Literaturland Baden-Württemberg

Menü

Neue Publikationen

Spuren 102 | Marcel Atze: »Richte dich ein / zwischen Tür und Angel«. Sebald in Freiburg

Am 29. Oktober 1963 schrieb sich W. G. Sebald an der Philologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau ein, um zum Wintersemester 1963/64 sein Studium der Germanistik und Anglistik zu beginnen. Warum er sich gerade die aufstrebende Alma Mater im deutschen Südwesten ausgesucht hat, muss rätselhaft bleiben, insbesondere wenn man die späteren Aussagen des schon berühmten Autors Sebald hinzuzieht, in denen er an der Hochschule und ihren Lehrern kaum ein gutes Haar ließ. Insbesondere die Allgegenwart Martin Heideggers war ihm ein Dorn im Auge. Trotzdem dürfte Sebald den vier im Badischen verbrachten Semestern einiges verdanken. Untergekommen ist er im Studentenwohnheim in der Maximilianstraße 15, wo er prominente Mitbewohner wie den späteren Anglistik-Professor und Bestsellerautor Dietrich Schwanitz hatte. In der ›Freiburger Studentenzeitung‹ war Sebald nicht nur zeitweise für das Feuilleton zuständig, sondern er publizierte dort auch etliche Gedichte und erste Prosaarbeiten, die bereits viel von seinen späteren Texten in sich bargen. Und schließlich lebte Sebald als Student in einer Stadt, die nach dem britischen Angriff vom 27. November 1944 ein zentraler Gedächtnisort für den Luftkrieg geworden war. Dass er sich dieser Tatsache schon drei Jahrzehnte vor seiner Züricher Poetik-Vorlesung ›Literatur und Luftkrieg‹ nicht entziehen konnte, zeigt auch der Blick in einen bislang unveröffentlichten autobiografischen Roman über seine Freiburger Zeit, der sich im Marbacher Nachlass befindet. Am 23. Juli 1965 exmatrikulierte sich Sebald und wechselte an die Universität Fribourg in der Schweiz, wo er seine Studien fortsetzte und erfolgreich zum Abschluss brachte.

Im neuen, reich bebilderten Heft der bibliophilen Marbacher Reihe SPUREN beleuchtet der Wiener Germanist und Archivar Marcel Atze die 21 Freiburger Monate Sebalds zum Teil anhand bisher unveröffentlichter Textpassagen dieses Autors.

Zum SPUREN-Shop

 

Weitere Meldungen